Händlerinformation

Sie sind Händler oder kleiner Produzent und haben Interesse an unseren DomänenMärkten?

Schloss Neuenburg liegt oberhalb der Jahn, Wein- und Sektstadt Freyburg an der Unstrut. Es handelt sich um eines der größten und bedeutendsten Objekte an der Straße der Romanik und hat jährlich mehrere zehntausend Besucher.

Nach bereits durchgeführten umfangreichen Sanierungsarbeiten in der Kernburg hat sich der Förderverein der Neuenburg die Belebung der Vorburg zur Hauptaufgabe gemacht. Hierzu wurde im letzten Jahr begonnen, ein verfallenes Scheunengebäude zu sichern, damit dieses wieder wirtschaftlich genutzt werden kann. Das angrenzende Gebäude wurde durch den Eigentümer des Schlosses – der Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt – aufwendig saniert und an eine Brennerei verpachtet, die unter dem Namen Edelbrennerei Schloss Neuenburg firmiert. Neben einem Werksverkauf erhalten Sie dort Führungen durch das Gebäude mit Informationen zur Anlage und des Handwerks.

Der Bereich der Vorburg von Schloss Neuenburg war schon immer der wirtschaftlich genutzte Bereich von Schloss Neuenburg, in dem Handwerker und Landwirtschaft angesiedelt waren. Die Vorburg war die Domäne von Schloss Neuenburg. Angelehnt an die historische Vergangenheit hat der Verein zur Rettung und Erhaltung der Neuenburg e.V. die DomänenMärkte Schloss Neuenburg ins Leben gerufen. Diese wurden im letzten Jahr bereits dreimal durchgeführt. Bereits zum 3. Markt am 14. September 2013 konnten über 5.000 Besucher begrüßt werden.

Bei den Märkten handelt es sich um Regional- und Naturmärkte, bei denen Händler und kleine Handwerksbetriebe ihre Waren verkaufen können.

Sie sind ein kleiner Produzent regionaler und handgefertigter Produkte? Sie vertreiben Naturprodukte? Sie betreiben Schauhandwerk und verkaufen Ihre Erzeugnisse? Dann sind Sie bei uns richtig.

Für eine Teilnahme wenden Sie sich bitte an unser Vereinsbüro. Sie haben die Möglichkeit von uns einen Verkaufsstand sowie bei Bedarf einen Strom- und/oder Wasseranschluss zu erhalten.

 

Für Händler auf dem DomänenMarkt Schloss Neuenburg gelten folgende Vertragsbedingungen (Marktordnung):

(Stand 16.04.2014) 

  1. Der Verein zur Rettung und Erhaltung der Neuenburg e.V. ist Veranstalter des Domänenmarktes auf Schloss Neuenburg.

  2. Jedem Händler steht nur der ihm zugewiesene Platz zur Verfügung.
    Zulassung und Standzuweisung erfolgen allein durch den Veranstalter.

  3. Der Markt findet in der Zeit von 10:00 bis 19:00 Uhr statt. Der Aufbau der Stände kann ab 07:00 Uhr erfolgen und muss bis zum Beginn des Marktes abgeschlossen sein. Der Abbau der Stände hat direkt im Anschluss an den Markt zu erfolgen. Ausnahmen sind im Vorfeld mit dem Veranstalter abzusprechen.

  4. Händler, die an beiden Markttagen teilnehmen, können Ihren Stand über Nacht stehen lassen, müssen jedoch selbst für die Sicherheit Ihrer Waren Sorge tragen. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Verlust oder Beschädigung.

  5. Es besteht die Möglichkeit, beim Veranstalter einen Stand zu mieten. Wasser- und Elektroanschlüsse stellt der Veranstalter bei Bedarf gegen Gebühr zur Verfügung.

  6. Die Standgebühr ist bis zum vereinbarten Termin auf das Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilte Konto zu zahlen. Händler, die den Zahlungstermin nicht einhalten, haben keinen Rechtsanspruch auf eine Teilnahme am Domänenmarkt Schloss Neuenburg.

  7. Zum Be- und Entladen kann auf die Marktfläche gefahren werden, PKW-Parkplätze stehen für die Händler hinter dem Siedlerhaus zur Verfügung. Während der Öffnungszeiten des Marktes darf der Markt nicht befahren werden.

  8. Alle Standinhaber sind angehalten, ihr Verhalten und den Zustand ihres Standes so einzurichten, dass keine Personen gefährdet oder Dinge beschädigt werden. Vorschriften bezüglich Gewerbeordnung, Lebensmittel- und Hygienerecht sind einzuhalten. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschriften haftet der Standbetreiber persönlich.

  9. Der Abschluss einer Haftpflicht-Versicherung wird empfohlen. Der Veranstalter ist gegen Haftpflicht-Ansprüche versichert. Diese Versicherung erstreckt sich jedoch nicht auf Schäden, die in die persönliche Haftung der Händler fallen, wie z.B. Händlerware und Haftungsschäden innerhalb der Stände. Höhere Gewalt schließt Haftpflicht aus.

  10. Die Händler sind verpflichtet, ihr Verpackungsmaterial und anfallenden Müll wieder mitzunehmen.

  11. Ein Rücktritt vom Vertrag kann nur im Einvernehmen mit dem Veranstalter erfolgen. Dem Bewerber werden 50 % des Rechnungsbetrages als Verwaltungsgebühr berechnet. Über durch den Veranstalter gestellte Stände, die von einem Händler nicht bezogen werden, kann der Veranstalter ohne jeden Nachlass des Rechnungsbetrages verfügen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier veröffentlichte Marktordnung die allgemeinen Regelungen beinhaltet. Die für Sie gültige Marktordnung erhalten Sie mit der Anmeldung zu einer Teilnahme zugesandt. 

Sie können diese Marktordnung auch als PDF downloaden...

Weitere Informationen erhalten Sie über das Organisationsbüro unter Telefon 034464/36761 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .